Geistes-Gegenwart – vom hörenden Herzen

mit Rucksack und Bibel waren wir gestern im Lonetal unterwegs. Da blieben wir an einer Stelle am Waldesrand stehen, um eine Bibelstelle zu lesen. Vom Waldrand sah man auf einen Acker, und dann ganz viel bewölkten Himmel. Und in der Bibelstelle ging es auf einmal um unser Herz: Gib mir ein hörendes Herz. Das hörende Herz, zieht sich durch die Evangelien der vergangenen Wochen: Dass da ein Boden bereitet ist, in dem die Samen des Wortes Gottes aufgehen können, dass wir lernen, auch wenn Unkraut gedeiht, trotzdem Früchte wachsen zu lassen. Das geht nur mit dem hörenden Herzen. Und dass möglichst viel Himmel auf die Erde kommt,img_20200312_222911Predigt zum 17 Sonntag im Jahreskreis A 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s